Aspekte der Modebranche – Wählen Sie Ihre Fashion Merchandising Colleges


Die Modebranche zieht heutzutage viele junge Leute an, nicht nur weil es ein relativ neuer Beruf ist, sondern auch, dass sie die Vorlieben der Menschen im Bereich der Mode verwirklichen soll. Außerdem ist es heute ein ziemlich gut bezahlter Beruf. Wenn ein junger Mensch beschließt, seine oder ihre Tätigkeit mit der Modebranche zu verbinden, fällt ihm nichts außer einem Aspekt ein – Modedesign. Wahrscheinlich wissen nur wenige Leute, dass es sich um einen separaten Bereich der Modeindustrie handelt. Tatsächlich gibt es eine große Anzahl anderer Berufe und Spezialitäten in der Mode, darunter Kleidungsdesign, Modedesign, Modemarketing, Modemerchandising usw. Letzteres wird nicht wirklich beachtet, ist aber sehr wichtig. Aufgrund von Merchandising haben wir modische Kleidung in den Geschäften und Geschäften.

Wie kann man wissen, ob Mode-Merchandising das Berufsfeld für ihn ist? Schauen Sie sich die folgenden Eigenschaften eines potenziellen Fashion Merchandiser an und wenn mindestens ein Punkt mit Ihrer Lebensweise übereinstimmt, haben Sie alle Chancen, in diesem Bereich Karriere zu machen. Verbringen Sie Ihr Wochenende gerne damit, über Flohmärkte nach der neuesten Retro-Mode zu schlendern? Oder möchten sich Ihre Freunde Ihre modischen Schuhe und Ihre trotzigen Accessoires ausleihen? Wenn ja, sollten Sie vielleicht einen Spaziergang über den Laufsteg der Modenschau machen. Als Student im Bereich Merchandising haben Sie die Möglichkeit, mehr über Stoffe und Textilien zu erfahren. Sie werden auch die Kulturen und Subkulturen studieren, die die Art und Weise, wie sich Menschen kleiden, prägen.

Um ein professioneller Merchandiser zu werden, reicht zweifellos ein großes Verlangen und Talent für diese Spezialität nicht aus. Wenn jemand in diesen Beruf einsteigen und Erfolg haben möchte, muss er zuerst die richtige Ausbildung bekommen. Ein Fashion Merchandising College wird Ihnen dabei eine große Hilfe sein. Wenn Sie an einer Mode-Merchandising-Hochschule studieren, haben Sie die Möglichkeit, alle Besonderheiten der Modebranche kennenzulernen, da Sie dort praktische Erfahrungen sammeln und eine starke Grundlage für die weitere Arbeit in diesem Bereich aufbauen können.

Ein Student hat das Recht zu wählen, ob er einen zweijährigen Abschluss als Associate in Art oder einen vierjährigen Bachelor of Science im Bereich Mode erwerben möchte. Es hängt davon ab, welche Art von Mode-Merchandising-College Sie besuchen werden. Darüber hinaus können Sie diese Ausbildung auch gerne mit Unterricht oder sogar einem Haupt- oder Nebenfach in einem verwandten Fachgebiet, zum Beispiel Modedesign oder Modemarketing, verbinden. Studenten an einer Mode-Merchandising-Hochschule lernen, wie man Modeartikel herstellt, kauft, fördert und verkauft, angefangen von Kleidung und Schmuck bis hin zu Kosmetik und Möbeln. Außerdem lernen sie Textilien (Stoffe und die zu ihrer Herstellung verwendeten Fasern) kennen.

Man sollte sein zukünftiges Merchandising-College sehr sorgfältig auswählen. Je nachdem, an welcher Mode-Merchandising-Hochschule Sie eine Art der notwendigen Kurse in Ihrem Studiengang besuchen werden, variieren stark. Die am meisten bevorzugten Kurse umfassen Themen wie Rechnungslegung, Wirtschaftsrecht, Verkaufskunst, Modeskizzen, Merchandising-Mathematik, Merchandising, Werbung und Promotion, Modeentwicklung, Trenderkennung und Modegeschichte. Diese Fächer werden Ihnen sicher gefallen, außerdem vermitteln sie Ihnen das grundlegende Wissen der Modebranche.

Das Studium an einer Mode-Merchandising-Hochschule ist nicht wie das Studium an einer anderen Bildungseinrichtung. Viele Kernkurse im Fashion Merchandising sind praxisorientiert und beinhalten viel Projektarbeit. Professoren verlassen sich eher auf ihre Lebenserfahrung als auf Lehrbücher. Wenn Sie Student werden möchten, müssen Sie viele Exkursionen unternehmen und vielen Gastrednern zuhören. Sie können ein Modemagazin oder ein großes Bekleidungsunternehmen besuchen. Sie können sogar bei einer oder zwei Modenschauen vorbeischauen.

Der Beruf des Modekaufmanns ist sehr interessant. Es beinhaltet viel Kommunikation mit anderen Menschen. Wenn eine Person den Job eines Modekaufmanns bekommt, wird sie oder sie den ganzen Tag damit verbringen, verschiedene Modenschauen zu besuchen, Kleidung und Designs zu kaufen, mit Designern zu sprechen, Werbe- und Marketingkampagnen zu überwachen, die für den erfolgreichen Verkauf Ihrer Produkte erforderlich sind, und die Verwaltung der Shops in Ihrem Unternehmensnetzwerk. Von Ihnen wird auch erwartet, dass Sie Geschäftsvereinbarungen mit Herstellern und Lieferanten aushandeln. Außerdem werden Sie Ihre eigenen Ladendisplays arrangieren. Der Umfang Ihrer Tätigkeit richtet sich nach der Größe Ihres Unternehmens sowie nach dem Niveau der von Ihnen erwarteten praktischen Tätigkeiten.

Zu Beginn der Mode-Merchandising-Karriere sollten Sie immer Ihre Fähigkeiten und Ihr Wissen über Modetrends in der Welt verbessern, und das Wichtigste, was Sie tun müssen, ist, Ihre Fähigkeit zu perfektionieren, das nächste große Ding in der Mode auszuwählen, bevor es andere tun. Dies garantiert Ihren Erfolg. Diese Fähigkeit trägt die Grundlage für Ihr neues Wissen über vergangene Moden und Trends. Es beinhaltet alles, was Sie durch den Besuch einer Mode-Merchandising-Schule erhalten, aber Sie sollten diesen Trend weiterentwickeln und Ihren eigenen guten Geschmack in Kleidung hinzufügen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Karriere eines Fashion Merchandisers mit vielen verschiedenen Bereichen der Modebranche kooperiert. Wenn Sie also auf der Suche nach einer interessanteren Aktivität sind, die mehr ist als nur Kleidung zu entwerfen oder Modenschauen zu besuchen, kann Fashion Merchandising Ihr Stück Kuchen sein. Aber seien Sie bei der Auswahl einer geeigneten Mode-Merchandising-Hochschule sehr aufmerksam und versuchen Sie, Ihre Weisheit bei dieser unbequemen Aufgabe einzusetzen, denn sie kann Ihren zukünftigen Beruf und sogar Ihr Leben bestimmen. Sie sollten sich vor dem Eintritt in das Fashion Merchandising College recherchieren und vorher prüfen, ob die Schule oder das Programm, das Sie besuchen werden, ordnungsgemäß akkreditiert ist.



Source by Gregor Nau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Post