Die Modeindustrie wird von Bambuskohle angetrieben

0 Comments 10:54 pm

Bambus wird in Japan und Südostasien als „der schwarze Diamant“ bezeichnet, die Verwendung von Bambuskohlefasern ist ein aufstrebender Trend in der Modebranche, da Hersteller Mode mit Funktion kombinieren möchten.

Green Earth News hat zuvor über die vielen Vorteile von Bambuskohle geschrieben, daher muss es nicht überraschen, dass sich diese positiven Aspekte auch auf den Stoff aus Bambus erstrecken. Die Holzkohle entsteht durch Erhitzen von Bambus bei Temperaturen von 800 Grad und dann wird die Holzkohle selbst verarbeitet und im Rahmen des wachsenden Bereichs der Nanotechnologie mit Stoffen vermischt.

Nanotechnologie ist definiert als das „Verstehen, Manipulieren und Beherrschen von Materie in der oben genannten Länge, so dass die physikalischen, chemischen und biologischen Eigenschaften von Materialien (einzelne Atome, Moleküle und Schüttgüter) konstruiert, synthetisiert oder verändert werden können“. die nächste Generation verbesserter Materialien, Geräte, Strukturen und Systeme zu entwickeln.“ Somit können textile Eigenschaften wie Weichheit, Strapazierfähigkeit, Wasserbeständigkeit und Atmungsaktivität durch den Einsatz von Nanotechnologie verbessert werden.

Zu den positiven Eigenschaften von Bambuskohlegewebe gehören:

Leichter auf empfindlicher Haut – Das Gewebe hemmt den bakteriellen Stoffwechsel und verursacht weniger allergische Hautreaktionen als andere mit antimikrobiellen Mitteln sterilisierte Fasern.

Reduziert statische Aufladung – Dies ist wirklich ein leitfähiges Material, so dass es eine ausgewogene Ladung im Stoff hält, um statische Aufladung zu reduzieren.

Hervorragende Waschbarkeit und Haltbarkeit – Bambuskohlefasern trocknen schnell und da die Holzkohle-Nanopartikel in den Stoff eingebettet sind und nicht einfach auf die Oberfläche aufgetragen werden, kann der Stoff mehrmals gewaschen werden, ohne die Holzkohlequalitäten zu beeinträchtigen.

Feuchtigkeitsregulierung – Bambuskohlegarn hat einen Querschnitt, der mit verschiedenen Mikrospalten und Mikrolöchern gefüllt ist, so dass es im Vergleich zu herkömmlichen Stoffen eine bessere Feuchtigkeitsaufnahme und Belüftung bietet. Der Stoff hält den Träger an heißen Tagen trocken und angenehm.

Während die Bambusgewebetechnologie noch relativ neu ist und in Asien erst ab Mitte der 1990er Jahre an Bedeutung gewinnt, werden ihre Anwendungen immer weiter verbreitet und reichen von Kleidung über Teppichböden bis hin zu Bettwaren. Da sie nach umweltfreundlicheren Stoffen suchen, die die gleiche Haptik und Haltbarkeit wie synthetische Stoffe bieten, ist Bambuskohle oft ein überraschender, aber starker Konkurrent.

Ein weiterer Spitzenkandidat, der aus der am meisten nachwachsenden Ressource der Welt – Bambus – stammt, ist Viskose aus Bambusgewebe, die eine große Auswahl an Modetrends von Bambuskleidung über Tagesdecken, Babydecken bis hin zu luxuriösen Badetüchern bietet.



Source by Douglas Michaels Jr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Post

Venezuela ModeVenezuela Mode

Mode ist ein wesentlicher Bestandteil der Menschen in Venezuela. Das Land wird seit jeher mit einem großen Sinn für Mode in Verbindung gebracht und hat bei den Schönheitswettbewerben viele legendäre